Getriebe / Getriebeöl

  1. Enthält die "Transoil" Linie Additive ?
  2. Mein Fahrzeug aus den 50er Jahren braucht ein EP80 oder EP90 Getriebeöl in der Hinterachse. Kann ich ein modernes HPR 80W/90 Hypoid Oel verwenden ?
  3. Mein Getriebe lässt sich nicht gut schalten wenn es kalt ist. Welches Getriebeöl soll ich verwenden ?
  4. Ich habe ein Fahrzeug, welches Schmierfett im Getriebe und in der Hinterachse verlangt. Was soll ich verwenden ?

Antworten

  1. Enthält die "Transoil" Linie Additive ?

    Das einzige Additiv, das in unserer "Transoil" Linie enthalten ist, ist ein "Antischaum" Zusatz. Schaumbildung durch Rotation führt zu ungenügender Schmierung. Auch Wasserkontamination kann zu Schaumbildung führen.

    Da Penrite "Transoil" Getriebeöle keine chemischen Zusätze enthalten besteht keine Gefahr, dass Buntmetalle angegriffen werden könnten.

    TOP

  2. Mein Fahrzeug aus den 50er Jahren braucht ein EP80 oder EP90 Getriebeöl in der Hinterachse. Kann ich ein modernes HPR 80W/90 Hypoid Oel verwenden ?

    Das korrekte Oel von Penrite ist ein MILD EP Getriebeöl. Dieses Oel ist ein nicht so hoch additiviertes Hypoid Getriebeöl, das für frühe Hypoid Getriebe verwendet werden kann. Diese Getriebe benötigten chemische Zusätze um den Verschleiss zu kontrollieren. Viele dieser Hinterachsen beinhalteten Teile aus Buntmetall. Die verwendeten Additive müssen kompatibel mit Bronze, Kupfer und Messing sein.

    Gewisse moderne Additive können Buntmetalle angreifen.

    TOP

  3. Mein Getriebe lässt sich nicht gut schalten wenn es kalt ist. Welches Getriebeöl soll ich verwenden ?

    Vorausgesetzt das Getriebe und die Dichtungen sind in gutem Zustand, kann die Schaltbarkeit mit der Viskosität des Getriebeöls beeinflusst werden.

    Die meisten Vorkriegs Fahrzeuge hatten ein 90er Getriebeöl, damit sollte das Getriebe auch in kaltem Zustand gut schaltbar sein. Wenn die Dichtungen ein Problem sind, kann man auf ein dickeres Oel ausweichen. Wobei die Getrieberäder einen erhöhten Rollwiderstand im kalten Zustand haben. Es ist aber häufig, dass diese Fahrzeuge gewisse Dichtigkeitsprobleme aufweisen. Oft werden gute Resultate mit einem schwereren Oel erzielt. Häufig sind die älteren Getriebe schwer schaltbar in kaltem Zustand, sollten aber gut schaltbar sein, sobald das Fahrzeug Betriebstemperatur erreicht hat.

    Sie müssen vielleicht etwas experimentieren, bis Sie das optimale Getriebeöl gefunden haben.

    TOP

  4. Ich habe ein Fahrzeug, welches Schmierfett im Getriebe und in der Hinterachse verlangt. Was soll ich verwenden ?

    Es stimmt nicht, dass Schmierfette von sehr hoher Viskosität sind. Wenn Sie etwas schweres als ein SAE 140 brauchen, kann Penrite Ihnen ein SAE 250 oder ein Fliessfett empfehlen.

    TOP
PENRITE Schweiz, 6265 Roggliswil Tel +41 (0)62 754 19 29

Seitenanfang  |  Home

info@penrite.ch